Dienstag, 24. August 2010

Impressionen im Morgengrauen im Regnitzgrund und am Tage

Morgens ums 4.00 Uhr war die Welt noch in Ordnung.

Herrliches Panorama mit dem Bodennebel im Wiesengrund.

Wenn er nach oben steigt zeugt das von einem herrlichen Tag.

Dachte ich zumindest.

Alle Anzeichen sprachen ja auch dafür.









Herrlich die Sonne kam durch





Der Nebel löste sich auf langsam.

Der Tag kann beginnen.

........................


Leider trübte sich das Wetter wieder ein.


..............


Ich mußte aber einen dringenden Termin wahrnehmen und so bin ich dann gegen 10.00 Uhr doch mit dem Rad losgefahren.

E dauerte nicht lange und die ersten Regentropfen trafen mich.
Dachte zuerst noch wie schön das doch eigentlich ist,
warmer Regen der schön langsam herabtropft
trocknet ja auch bei der Wärme sehr schnell wieder.

War aber nicht so.
Irgendwann goß es in Strömen.

Von Termin zu Termin stellte ich mich unter, wartete bis es weniger Regen wurde.

Ich hatte kein Glück

Irgenwann gab ich auf

und fuhr frustriert bei strömenden Regen heim.








Es goß weiter aus Kübeln.
Ich war bis auf die Haut pitsche patsche naß.



                 Meine Kleidung war triefend naß,

                  meine Einkäufe auch durchweicht.



                 Es machte wirklich keinen Spaß.




Nach einer Dusche, umziehen und einer schönen Tasse Kaffee sah die Welt für mich schon wieder besser aus.

Nachmittags wurde es auch wieder schöner.

Half mir nichts da war ich zu Hause.

Konnte allerdings heute Nacht super schlafen und Schnupfen habe ich mir Gott sei Dank auch nicht geholt.

Jetzt kann es nur noch besser werden.
Wünsche Euch noch eine schöne Restwoche.

LG Hanne