Samstag, 17. März 2012

Wie fertige ich aus alten T-Shirts u.a. Kleidungsstücken wieder etwas Neues. - 1. Teil - Zerschneiden eines T-Shirts um es zu einer Kordel aufzuwickeln

Über einen ziemlich langen Zeitraum habe ich verschiedene Kleidungsstücke gesammelt um daraus was Neues entstehen zu lassen.

Angefangen habe ich jetzt mit unansehnlich gewordenen weißen T-Shirts.

Diese habe ich unterhalb der Arme über die gesamte Breite abgeschnitten und auch untenherum den Rand des T-Shirts.
Das dabei eintstandene große Stück habe ich - wie in den nachfolgenden Bildern zu sehen ist
- so aufgeschnitten und bearbeitet -
 das ich am Schluß eine ganz lange Kordel erhalten habe welche ich dann zu einem Knäuel aufwickelte.

Selbstverständlich habe ich diese Art des Zerschneidens von Stoff zu Streifen .... nicht erfunden, ich habe im Netz herumgesucht wie man so etwas machen könnte und bin irgendwann mal auf diesen Blog gestoßen http://centibastelt.blogspot.com/2011/08/t-shirt-garn-anleitung.html darin wird genau beschrieben wie man es machen muß. Ich habe das Ganze nur auf meine Bedürfnisse hin abgewandelt.

So sieht dann ein abgeschnittenes Teil aus. T-Shirts sind meist verzogen das macht nichts, man streicht das Stück glatt und zieht es sich zurecht, oder schneidet wenn man möchte noch die Kanten gerade - ist aber eigentlich nicht nötig.

Ich habe das lange Stoffstück soweit hochgeschlagen das ca. 6-8 cm oben frei blieben. So habe ich kein so langes Stück zum schneiden - dafür aber ein etwas dickeres.

Dann habe ich angefangen mit einer gut schneidenden Stoffschere ca. 1 cm breite Streifen zu schneiden - oben einen Rand von ca. 4-5 cm lassen - nicht ganz durchschneiden sonst gibt es nur kleine Stücke zum weiterverarbeiten.

Hier ist bereits das gesamte Stoffstück in kleine Streifen geschnitten

aufgeklappt zur ganzen Länge

Dann wird ein Stück Pappkarton - oder was man nehmen möchte - durchgeschoben wie nebenan zu sehen ist

Man muß die geschnittenen Streifen oben und unten sehen damit man jetzt daran gehen kann diese durchzuschneiden - wie nachstehend zu sehen ist

Ich habe auf der rechten Seite begonnen den Streifen auf halber Fläche schräg durchzuschneiden. Der nächste fängt von unten an und wird leicht schräg zum oberen nächsten Streifen durchgeschnitten bis zum Ende

Der letzte Streifen wird von unten bis zur oberen Hälfte durchgeschnitten

Das ist das Ende des ganzen Stoffstückes welches jetzt in dünnen Streifen vor einem liegt. Der Karton wird herausgezogen

und jetzt hat man so einen großen Berg an fortlaufenden Streifen vor sich

jetzt fängt man an diesen Streifen lang zu ziehen - er dehnt sich auf doppelte bzw. dreifache Länge - und rollt ihn mit den Handflächen auf dem Tisch

um eine schmale feste Kordel zu erhalten

kleine Unregelmäßigkeiten die beim schneiden der Streifen entstanden sind verschwinden meist durch das einrollen. Es kann aber sein das der Faden mal etwas stärker oder dünner ausfällt, aber das ist dann so gewollt.

dann wird die gesamte Kordel zu einem Knäuel aufgerollt. Wie hier im Bild zu sehen ist habe ich gegen Ende mal einen zu schmalen Streifen recht kräftig lang gezogen und so ist er mir abgerissen. Das macht nichts er kann durchaus auch mit verwendet werden wenn ich später die ganzen Knäuel weiterverarbeite.


Hier habe ich kleine Reststücke auch zu einem fortlaufenden Stück zerschnitten.
Auf diese Art kann man eigentlich jeden dehnbaren Stoff - Stoffrest - zu einem langen Stück verarbeiten.

Auch kleine Reststücke habe ich auf eine andere Weise zurechtgeschnitten um sie auch zu einer Kordel zu verarbeiten.
Hier fängt man an einer Ecke an und schneidet einen 1 cm breiten Streifen in Rechtecken immer weiter nach innen bis das Stoffstück zu Ende ist.
Wenn man will kann man das nächste Stück - welches auch so zerschnitten ist - mit ein paar Stichen an das erste annähen und dann genauso zu einer Kordel ziehen und drehen.

Es sieht besser aus wenn man an den Kanten die Ecken  oben abrundet da sie sonst nach dem Drehen der Kordel immer noch abstehen und das ist dann beim verarbeiten hinderlich.


Jetzt habe ich schon drei Stücke aufgerollt und noch so einige Teile vor mir.

Ich zeige dann die weitere Verarbeitung dieser Knäuel natürlich auch wieder.

Das wird aber noch so einige Zeit dauern da ich noch viele Sachen vorbereitet muß

das heißt: Kleidungstücke auftrennen, waschen, bügeln, zerschneiden.........
zu Streifen in unterschiedlichen Stärken schneiden und zu Kordeln wickeln
das ist noch unendlich viel Arbeit

und ich muß ja auch mal wieder was für meinen Shop zum verkaufen machen
also habt bitte Geduld es geht schon mal wieder weiter.

Gruß Hanne