Montag, 15. März 2010

Übers Kaufverhalten eine kleine Geschichte

Cat Brooch - Brooches - Jewellery - Topshop

Na als Katzenliebhaber wünscht man sich doch sicher so etwas in dieser Art. Oder nicht.
Mir jedenfalls gefiel diese einfache Brosche sehr gut und deshalb zeige ich sie euch.



Mangels dessen das sich die Brosche als Bild nicht herunterladen ließ ersatzweise ein Motiv einer Katze auf Tapete. (Kann man beliebig vergrößern und hat dann das Katzenmotiv um es auf Tapeten zu applizieren oder zu was anderem)

Wenn ihr auf den Link oben geht dann könnt ihr die Brosche sehen um die es eigentlich geht.
Auch der gesamte Shop ist sehr ansprechend.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ich stöbere sehr sehr gerne in Shops
und das Internet bietet da ja eine riesengroße Auswahl;
- das ist fast so schön wie einkaufen.

Es ersetzt zwar nicht den Einkauf, beschränkt ihn aber auf das Notwendige.


Sicher geht es vielen anderen Menschen ähnlich und können es bestätigen;
man findet natürlich auch immer wieder etwas was einem gefällt.

Außerdem ist das stöbern so
schön,
so unproblematisch

weil ich mir nicht überlegen muß :
wo ich das erworbene Teile aufbewahre;
wann ziehe ich es an;
wo und wie dekoriere ich es;
wem schenke ich es;
gefällt es oder gefällt es nicht;
habe mir doch was anderes vorgestellt;
Farbe, Material ist doch nicht so wie ich es wollte;
wo stelle ich es hin;
paßt es überhaupt zu meinen anderen Sachen;
und und und ..........


Vor allen Dingen fällt es mir - und sicher auch vielen anderen Menschen -
enorm schwer mal wieder etwas herzugeben, wegzugeben,
auszumisten wie man so schön landläufig dazu sagt.
Ich bin ein großer Sammler vieler Dinge
ob nützlich oder unnütz das liegt im Auge des Betrachters.
Ja das kann schon manchmal das Leben schwer machen.

Das stöbern im Internet ist meine Antwort darauf nicht mehr so viel
sinnvolle und sinnlose bzw. unnütze Sachen einzukaufen.
Ich sehe und fühle das Teil nicht
-also hat es für mich auch keine so große Anziehungskraft.

Ich kann, wenn ich will, mich an den Bildern erfreuen,
wenn ich möchte, lade ich sie mir herunter.
Kann sie mir ansehen, wann immer ich dazu Lust habe.
Kann sie ergänzen durch immer neue Bilder gefundener Sachen.
Lösche auch mal wieder etwas.
Sehe wie sich meine Wünsche verändern.
Ob sie größer, kleiner, oder eben "anders" werden.
Das Geld spielt keine Rolle.

Ach ist das schön.


Eine kleine Geschichte zum nachdenken.

Hanne