Montag, 16. Mai 2011

Rosen, ein neues Projekt im Entstehen, auch mit Anleitungen zum nacharbeiten

Die letzte Zeit habe ich mich mit verschiedenen Arten von Rosen beschäftigt.

Natürlich zuerst das was ich am liebsten mache
ich habe mit Wolle und Garnen diverse Rosen gehäkelt.

Die Rosen sind mein eigener Entwurf. Zum privaten Verbrauch ist das Nacharbeiten erlaubt. Sonstiges Nacharbeiten zum Veräußern in größeren Mengen bedarf meiner Zustimmung.

Den Link zu den von mir verwendeten fremden Anleitungen gebe ich bei dem entsprechenden Artikel bekannt.

Das sind alle die verschiedenen Arten die ich so die letzte Zeit versuchte

Natürlich habe ich mir auf verschiedenen kleinen Notizzetteln auch die Anleitungen in Stichpunkten aufgeschrieben. Bei der Menge wußte ich bald nicht mehr was ich so alles ausprobiert hatte.

Hier habe ich mit stärkerem Baumwollgarn gearbeitet.

Hier mit dünnerem Baumwollgarn. auch ein Muster gehäkelt wie das Blatt unter den Rosen aussehen soll.

 Eine weitere Variante, die mir letztendlich auch am besten gefiel ist aus Wolle entstanden.

 Hier habe ich mit dünnem Baumwollgarn nach einer Anleitung von Claudia Hagn diese ganz kleinen Röschen in verschiedenen Farben vorbereitet.
Den entsprechenden Link wo ihr die entsprechende Anleitung dazu findet hier
Wie ich diese vorbereiteten Röschen verwende weis ich noch nicht. Ich lege sie mir mal als Vorrat an und werde diverse Artikel damit verschönen die ich dann verschenken werde u.a.
http://kleinezaubereien.blogspot.com/search/label/Anleitungen


Heute habe ich mich über die Blätter gemacht

Anleitung der Blätter:

10 Luftmaschen
in die 2. LM 1 fM, 2 halbe Stäbchen(1Ûmschlag), 2 Stäbchen(2Umschläge),2 halbe Stäbchen (1Umschlag), 1fM
dann sofort im Anschluß 10 Luftmaschen
das 2. Blatt wie vorher beschrieben häkeln
wieder im Anschluß 10 Luftmaschen
das 3. Blatt häkeln
zum Abschluß den Faden durch die erste Masche des ersten Blattes ziehen
Fäden vernähen


Die Blätter in dieser Art werden je nach Größe der Rosen variiert
und zwar
entweder mit mehr oder weniger Luftmaschen und dann paßt man einfach die verschiedenen Stäbchen und festen Maschen entsprechend an.



 Ein Teil dieser Röschen befindet sich seit heute in meinem Dawanda-Shop
http://HanneloresHandarbeitsstuebchen.dawanda.com



Anleitung der oberen Rosen


30 Luftmaschen anschlagen
+ 2 Luftmaschen und in 3. Masche einstechen und eine ganze Reihe mit halben Stäbchen häkeln.
Die nächste Reihe: 3 LM und in die erste Masche einstechen und noch 4 Stäbchen reinhäkeln,
in die nächste Masche eine feste Masche häkeln
die nächste Masche folgen wieder 5 Stäbchen in ein Loch
1 feste Masche
5Stäbchen
bis Ende immer wieder holen.
Die Rose kringelt sich fast von selbst schon auf.
Die Rose locker aufrollen und mit den beiden überstehenden Fäden zusammennähen.

Rückseite, so könnten die Blätter aufgenäht werden.


So sehen die Blätter aus

Eine weitere  Variante Rosen mit Wolle gehäkelt die sich auch im dawanda-Shop befinden












Anleitung dieser weißen Rosen


Wir beginnen wieder mit 30 Luftmaschen + 2 LM und stechen in die 3. Masche ein und häkeln eine Reihe mit Stäbchen (1 Umschlag)
nächste Reihe: 3 LM und in erste Masche noch vier Stäbchen (2 Umschläge) in nächste Masche bis Ende jeweils immer 5 Stäbchen häkeln.
Danach locker aufrollen und zusammennähen.
Fertig ist diese Art der Rose.





Aus dickerem Baumwollgarn eine Variante wie vorher, jedoch nur mit 22 LM und in 3. Masche einstechen und 1 Stäbchenreihe, die nächste Reihe dann jeweils in jede Masche 5 Stäbchen (2 Umschläge) häkeln und locker zusammenrollen und zusammennähen.

Hier nochmal ein Bild mit den Rosen mit jeweils 1 festen Masche dazwischen
und zum Vergleich


hier eine Variante mit nur 22 Luftmaschen und wo jeweils 5 Stäbchen in eine Masche bis Ende gehäkelt sind.


Es kann sich jeder nach Belieben aussuchen was ihm besser gefällt.
Eigentlich muß ich sagen gefallen sie mir alle.
Auch ist es auch oft das Garn/Wolle die entscheidend dazu beiträgt wie letztendlich die Rosen am Ende aussehen.
Natürlich entscheidet auch das aufwickeln wie sie aussehen.
Man kann sagen je enger ich wickle um so kleiner und strukturloser werden die Röschen, lockerer gewickelt entstehen viel schönere Formen von Blüten.

Ich wünsche viel Vergnügen beim nacharbeiten.

Gruß Hanne