Dienstag, 2. Oktober 2012

von der Stoffschmiede was tolles zum ausprobieren bekommen


Ich habe mich sehr gefreut am Montag dieses wunderschöne Bärchenmotiv als bedruckten Stoff von der Stoffschmiede geschickt zu bekommen.

Ich durfte mal etwas Probenähen.


 

Natürlich wurde alles Andere erst mal auf die Seite gepackt und gleich begonnen.


Der Stoff wurde ausgeschnitten direkt am braunen aufgedruckten Stoff entlang

 
Die Teile dann rechts auf rechts zusammengelegt
zurechtgezogen und mit Stecknadeln fixiert. Ich versuchte den hier im Bild sichtbaren (durchscheinenden) Rand bündig aufeinander zu legen  und ich hoffte es ist mir gelungen



dann habe ich auf dieser Kante entlang genäht und unten an der Pfote ein Stück weit zum drehen des Stoffes offen gelassen (Anfang und Ende jeweils mit einigen Rückstichen den Faden fixiert damit die Naht beim drehen nicht aufgeht)

Um die Faltenbildung beim umdrehen zu vermeiden wurde an vielen Stellen die Kante bis zum Genähten ein Stück weit eingeschnitten

Durch die Öffnung unten das ganze Stoffstück auf rechts drehen und zurechtziehen. Vorderansicht.

So sieht das dann hinten aus

Der ganze Bär wird dann ziemlich prall ausgestopft mit Watteflusen (oder Kirschkernen und/oder......). Anschließend unten von Hand die Öffnung verschließen.




Dann habe ich mich daran gemacht den ganzen Bären noch zu verschönen. Hinteransicht. Der Bär bekam ein Halsband und ein Schwänzchen (aus doppelten Blütenapplikationen) welche angenäht wurden.







Fertiger Bär

Das Halsband muß auch noch etwas fixiert werden sonst rutscht es immer zu weit nach oben und das sieht nicht schön aus,
Als Nase hat er noch eine schwarze Bommel erhalten. Ein gehäkelter Mund m. Zunge in rot. Das Halsband ist aus einer Baumwollborde. In Händen hält der Bär seine Mahlzeit und zwar ein ganzer Fisch. Der Fisch ist gehäkelt und mit Watte ausgestopft und ebenfalls am Bären angenäht.
 
 
Gruß Hanne