Dienstag, 11. Oktober 2011

kleine Weihnachtsstiefel - Anleitung in Bildern - gut geeignet als Adventskalender, Anhänger am Baum u.v.m.

Diese kleinen Stiefel gibt es zwar bereits in vielerlei Ausführungen. Dachte mir das ich auch mal welche fertige.



So könnte der fertige Stiefel aussehen. Einfach oben den Rand ca. 2 cm nach außen umbiegen. Natürlich sollte noch eine Kordel am linken Rand innen angenäht werden. Die muß ich mir noch besorgen da ich eine goldfarbene dazu möchte.



Weil mir das so viel Spaß bereitete habe ich jeden einzelnen Schritt mit einem Foto dokumentiert.
Diese Fotos stelle ich nacheinander ein so das es für euch leicht ist nachzuarbeiten.

Die Form des Stiefels habe ich einfach so nach eigenem Gusto auf Papier gezeichnet und ausgeschnitten.
Wenn es euch leichter fällt es gibt sicherlich in vielen Anleitungsbüchern bereits vorgefertigte Muster für einen Stiefel die ihr einfach dazu verwenden könntet oder ihr habt ein fertiges Musterstück und zeichnet einfach die Konturen nach.

Natürlich kann in dieser Form auch ein großer Stiefel gearbeitet werden, oder auch mit verschiedenen Stoffen. Hier ist der Fantasie natürlich keinerlei Grenze gesetzt.


In der gewünschten Länge und Breite jeweils aus Stoff und Filz einen Streifen ausschneiden
Beide Teile rechts auf rechts legen und leicht feststecken

auf einer Breite ca. 1/2 cm breit abnähen

auseinanderbügeln

so sieht es von rechts aus




Das in der Mitte genähte Teil wird der Länge nach rechts auf rechts gelegt und dann nochmal halbiert. Die Stiefelform wird so aufgesteckt das die eine Seite direkt an der Kante des zusammengelegten Stoffes anliegt und auf den anderen Seiten jeweils mit einer Nahtzugabe von ca. 1/2 cm





Hier seht ihr das bereits ausgeschnittene Teil. Oben ist absichtlich ca. 2-3 cm Zugabe gelassen worden, das soll später den Umschlag geben




Das ganze Teil auseinandernehmen und rechts auf rechts legen und leicht feststecken


 

Auf dem Filzteil habe ich mit einem schwarzen Stift auf der rechten Seite sichtbar ein Teil ca. 3-4 cm eingezeichnet das wird nicht zusammengenäht das bleibt offen um das fertige Stück umdrehen zu können. Jetzt kann ca.1/2 cm ringsherum der Stiefel zugenäht werden.

Wo die Schere eingeführt ist ist die Öffnung zum Drehen des ganzen genähten Stückes

So sieht der genähte Stiefel dann aus wenn er komplett durchgezogen ist. Jetzt wird die Hälfte aus Filz wieder nach innen gesteckt und zurechtgedrückt (mit Hilfe einer Nadel oder ähnlichem)


so sieht das dann aus

Der Filz ist komplett nach innen durchgedrückt

dann ein Stück nach außen umdrehen als Rand jetzt kann auf verschiedene Art noch der Stiefel verschönt werden. Ich habe mich entschlossen nur noch am linken Rand innen eine Kordel als Schlaufe zum aufhängen einzunähen



Eine Variante wäre solch kleine Streuteile aufzukleben














Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim Nacharbeiten.
Gruß Hanne