Dienstag, 10. September 2013

aus alt mach neu

Eine alte unansehnliche kleine Fichtenholz-Kommode hat jetzt endlich ein neues Aussehen von mir erhalten und wieder Einzug in meine Wohnung gefunden.

Hier in einigen Bildern die Schritte zur Verschönerung.


 Die alten Holzknäufe wurden abgeschraubt
anschließend mit verschiedenen Stärken Schleifpapier die vorherige Lasur/Farbe abgeschliffen und auch alle sonstigen Unebenheiten und Beschädigungen des Holzes.
Letzter Feinschliff mit ganz feinem Schleifpapier.

Feinstaub abgewischt feucht und dann austrocknen lassen.

Fertig waren erst einmal die Schubladen.

Danach kam die restliche Kommode zum abschleifen.
 

Wie man sehen kann waren da sehr viele Einkerbungen und Kratzer. Die Kratzer stammen übrigens alle von meinen Katzen auf diese Kommode liebten sie es in der Vergangenheit immer hochzuspringen.
 

Ja aber irgendwann war das dann aber auch geschafft.

Beim nächsten mal wenn ich wieder in einem vollen Raum abschleife sollte ich unbedingt alles abdecken. Denn trotz dem Staubbeutel ging so viel Feinstaub noch nebenraus und legte sich auf alles. Es war eine fürchterliche Sauerei das alles wieder mit Staubsauber etc. in den Griff zu bekommen - mich selbst eingeschlossen.

Unbedingt mit Mundschutz arbeiten - nicht vergessen - so wie ich erst anfangs
ist gesundheitlich nicht unbedingt gut.

Die weiteren Schleifarbeiten habe ich dann doch im Freien gemacht da verflog der Feinstaub und ich hatte weniger Arbeit beim aufräumen.
Aus Schaden wird man halt doch klug.


Danach konnte es ans streichen gehen.
Ich habe mich entschlossen der Kommode einen weißen Anstrich zu geben.
Nur einen Anstrich in weiß durchgeführt es sollte noch etwas von der Holzstruktur durchschimmern das läßt sie etwas rustikaler und Landhausstil-mäßiger erscheinen.

Als neue Knäufe zum aufziehen der Schubladen habe ich 8 verschiedene Porzellanknöpfe  angeschraubt.
Das war mal vor längerer Zeit ein toller Flohmarktfund.
Habe da noch einige übrig für ein weiteres Projekt.



Jetzt verschönt sie meinen Eingangsbereich und paßt wunderbar zu den schon vorher renovierten weiteren Möbeln und Accessoires die sich dort befinden.















Gruß Hanne